Herdenschutzhund im Einsatz - Foto: Pro Natura/Mirjam Ballmer

Sichere Begegnungen mit Herdenschutzhunden

Immer öfter begegnen wir in den Voralpen und Alpen Schafherden, die von Herdenschutzhunden begleitet werden. Manchmal führen Wander- und Bergwege mitten durch eine beweidete Fläche. Biker, Wandernde werden von den Hunden mit lautem Gebell begrüsst.

Wie verhalten wir uns in dieser Situation richtig? Warum braucht es Herdenschutzhunde? Was sollte man in Begleitung seines Hundes beachten? Wir erleben zusammen mit einem Experten den Herdenschutz auf der Alp Bärseli unterhalb der Schrattenfluh.

Zielpublikum: Wander-, Exkursions- und Tourenleiter/-innen, interessierte Privatpersonen

Wichtig: Die Wanderzeit beträgt mind. 3 ½ h und die Route verläuft nicht immer auf einem Wanderweg. Es wird gute Geländegängigkeit vorausgesetzt. Das Mitnehmen des eigenen Hundes ist auf dieser Wanderung nicht erlaubt.

Detaillierte Informationen zum Programm erhalten Sie nach der Anmeldung.

Datum
Samstag, 06.08.2022 08:50 - 16:00
Ort
Sörenberg
Adresse / Treffpunkt
Details zur Exkursion und zum Treffpunkt erhalten Sie rechtzeitig per E-Mail.
Kosten
Die Teilnahme ist gratis.
Veranstaltungsart
Veranstaltungssaison
Bemerkungen
Leitung: Michael Baggenstos, Herdenschutzberater, und Katja Dürst, Pro Natura Luzern. Bei schlechter Witterung behalten sich die Veranstalter vor, die Exkursion abzusagen. Allfällige Absagen werden am Vortag per Email an die Teilnehmenden verschickt.
Mitbringen
gute Wanderausrüstung, Regenschutz, Verpflegung für unterwegs (Mittagessen aus dem Rucksack)
Schweregrad
Anmeldung bis

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Spenden und Legate

Geld allein macht zwar noch keinen Naturschutz. Aber…

Artikel

Mit­glied­schaft

Ihre Mitgliedschaft macht es uns möglich, die vielfältigen…

Artikel