Sommerlager „Ab in den Wilden Westen“

Erlebnisbericht Sommerlager „Ab in den Wilden Westen“

07.08.2020

Hier erzählen Teilnehmer*innen, was wir mit der Jugendgruppe erlebt haben.

Unser legendäres Sommerlager 2020 in Saint-Cergue ist leider schon wieder vorbei. Wir haben gemeinsam mit 36 Kindern eine spannende, lustige, abwechslungsreiche, tierreiche, wanderfreudige, sonnige und sportliche Woche mit Blick auf den Genfersee im Kanton Waadt verbracht.

Hier kannst du alle Lagerdraht Berichte sowie die besten Fotos vom Lager anschauen:

SoLa 2020 Tag 1

Samstag, 01. August 2020

Am Morgen versammelten sich Cowgirls und Cowboys am Bahnhof,
das frühe Aufstehen fand niemand von ihnen doof.
Die Zugfahrt bot die perfekte Gelegenheit um sich kennenzulernen,
denn die Zukunft der neu zusammengemischten Gruppe steht in den Sternen.
Bei sommerlich warmen Temperaturen wurde das Lagerhaus erreicht,
das sowohl einem Schloss als auch einer Ranche gleicht.
Die Zimmer wurden bezogen, die Umgebung entdeckt,
und die Hausgespenster aus ihrem Tiefschlaf geweckt.
Der Tag nahm einen gemütlichen Abschluss,
alle zukünftigen Abenteuer werden zum Bonus.

SoLa 2020 Tag 2

Sonntag, 02. August 2020

Nach morgentlichem Pferderennen,
lernten wir viel Neues übers Cowboy-Leben kennen.
Gegessen haben wir Brot vom Feuer,
nun sind wir gestärkt fürs nächste Abenteuer.
Vor unserem Lagerhaus konnten wir Gämsen beobachten,
vielleicht kommen sie auch, wenn wir draussen übernachten.
Die Zelte sind frisch gebaut,
wer sich nun wirklich traut?
Oder ob sich doch ein Gewitter zusammenbraut?

SoLa 2020 Tag 3

Montag,  03. August 2020

Wir trotzten heute dem Wetter,
die Bäume waren unsere Retter.
Wir wanderten bei Regen und Wind,
doch glücklich war jedes Kind.
Die Aussicht konnten wir nicht ganz geniessen,
ein gutes Foto konnten wir trotzdem schiessen.
Nach diesem Erlebnis gehen Grüsse raus,
und für heute ist aus die Maus.
Doch dann mussten wir doch noch raus,
denn Horst, unser Pferd, war nicht zu Haus‘.

SoLa 2020 Tag 4

Dienstag, 04. August 2020

Schlafen konnten wir nicht lange,
denn draussen war etwas im Gange.
Unseren Horst suchten wir verschlafen,
bis wir ihn in Nacht und Nebel antrafen.
Künstlerisch haben wir uns ausgelebt,
haben Bilder auf dem Boden ausgelegt.
Linsen-Eintopf haben wir gespiesen,
danach im Nummernspiel bewiesen.
Mit Witz und Grips ergatterten wir uns die besten Farben und Pinsel,
danach träumten alle von ihrer Cowboy-Insel.

SoLa 2020 Tag 5

Mittwoch, 05. August 2020

Voller Elan und Tatendrang,
begannen wir den Tag mit einem Spaziergang.
Die Neophyten rissen wir aus,
denn für die Kühe sind sie ein Graus.
Nach einer Stärkung aus dem Rucksack,
bauten wir Hermelin-Asthaufen mit etwas Schnickschnack.
Bei Spiel und Spass tobten wir uns aus,
danach gab es zu Haus ein Festschmaus.
Mit Gesichtsmaske und heissen Steinen,
beobachteten wir den Mond beim Aufscheinen.

SoLa 2020 Tag 6

Donnerstag, 06. August 2020

Bei prächtigem Ausblick öffneten wir unsere Augen,
die schöne Stimmung konnten wir in vollen Zügen aufsaugen.
Mit Sicht auf den Genfersee machten wir uns auf den Weg,
durch Wald, Wiese und über Feldweg.
Ein Fussbad im kalten Fluss,
doch mit Wandern war noch nicht Schluss.
Ein Sprung in den Genfersee und alle Strapazen waren vergessen,
danach haben wir ein Glacé gegessen.
Die ältesten Teilnehmer haben ihr Talent bewiesen,
und uns den Weg gewiesen.

SoLa 2020 Tag 7

Freitag, 07. August 2020

Wir führten hitzige Diskussionen über zukünftige Projekten,
debattiert wurden viele Aspekte.
Ausgewertet haben wir die nächtlichen Aktivitäten unserer tierischen Nachbarn,
die in letzter Zeit vor unserer Kamera warn‘.
Die Fotos haben wir uns vergnügt mit verschiedenen Posten,
dabei kamen alle auf ihre Kosten.
Am Abend folgte das Cowboy-Fest,
ein guter Abschluss im Wilden West‘.

SoLa 2020 Tag 8

Samstag, 08. August 2020

Den letzten Morgen genossen wir zusammen,
jede Minute verbrachten wir beisammen.
Unser Gepäck wurde gepackt und verstaut,
einiges wurde an den Rucksack angebaut.
Beim Badminton-Turnier wurde der geschickteste Cowboy gekürt,
gefeiert wurde er gebührt.
Mit einer langen Zugfahrt nahm die schöne, lustige und abenteuerliche Woche ein Ende,
unsere Gesichter sprachen Bände,
und die Woche wird zur Cowboy-Legende.