Wildtierbrücke

Erlebnisbericht Wildtierbrücke

26.09.2022

Hier erzählen Teilnehmer*innen, was wir mit der Jugendgruppe erlebt haben.

 

Salome berichtet vom vergangenen Anlass:

Nachdem alle am Bahnhoftorbogen eingetroffen sind, mussten wir uns etwas beeilen, um mit den Voralpen-Express nach Arth-Goldau zu fahren. Dort angekommen, spazierten wir an Nagelfluh vorbei und lernten, wie dieses Gestein entstanden ist. Unser Weg führte am Vitaparcour vorbei und an den verschiedenen Posten schauten wir, wie gut unsere Fähigkeiten als Wildtiere sind. Als wir an der Autobahn angelangt sind, realisierten wir, wie schwer es die Tiere wirklich haben. Nachdem wir etwas abseits gegessen haben, ging es weiter zur Wildtierbrücke. Wir schauten uns Bilder der Tiere, welche diese Brücke benötigen, und Vor- und Nachteile der gebauten Überführung an. Auf dem Rückweg sogen wir noch so viel Natur in uns ein, wie nur ging. Zurück am Bahnhof freuten wir uns schon auf ein Wiedersehen, jedoch auch auf trockene Kleidung.